+++ Termine für die 1. Bundesliga und Landesliga online +++

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

TSV Heinsheim bleibt seiner Philosophie treu (HSt v. Eric Schmidt) PDF

 

Gewichtheben - Demm. Demm. Demm. Im Übungsraum der Josef-Müller-Halle scheppert und scheppert es. Es sind Hanteln, die zu Boden krachen. Die Heber des TSV Heinsheim trainieren wieder und arbeiten an schweren Gewichten. In diesen Tagen macht es sehr viel demm, demm, demm. „Wir stecken mitten in der Vorbereitung“, sagt Mannschaftssprecher Oliver Ehemann.

Noch eineinhalb Wochen, dann wird es Ernst. Dann beginnt für die starken Männer aus Heinsheim die Saison in der Bundesliga Mitte. Zum Rundenauftakt am Samstag, 26. September, erwartet der TSV den AC Germania St. Ilgen - ein Kraftakt, der viele Schaulustige anlocken dürfte. In der vergangenen Saison wurde der AC deutscher Vizemannschaftsmeister, in seinen Reihen hebt der amtierende Europameister in der Klasse bis 94 Kilogramm, Jürgen Spieß.

Gallisches Dorf

Es ist wie immer in der 1. Bundesliga: Heinsheim um seinen Obelix Oliver Ehemann ist das gallische Dörfchen, das sich tapfer gegen gegnerische Übermachten stemmt. 2009/2010 ist der Verein besonders krasser Außenseiter. Absteiger VfL Duisburg wurde durch den AC Speyer ersetzt, der einiges vorhat im Oberhaus und zu den Titelfavoriten gehört.

Was drin ist für den TSV? Gut möglich, dass er keinen einzigen Kampf gewinnen und deshalb absteigen wird. Was soll's? Verbiegen lassen sich die Heinsheimer nicht. „Wir sehen keine Veranlassung, mit den anderen Vereinen in ein Wettrüsten zu treten und irgendwelche teuren Leute zu holen. Falls es nicht reicht, können wir getrost auch 2. Liga heben“, sagt Abteilungsleiterin Martina Dosquet. Genauso sieht es Ferdinand Wittmann. Do it yourself - vom diesem Prinzip rückt der TSV-Trainer keinen Millimeter ab. „Wir bleiben unserer Philosophie treu und setzen auf die Jugend. Und ich bin überzeugt, dass sich das langfristig lohnt“, erklärt Wittmann und verweist auf die zweite Mannschaft, die erstmals in ihrer Geschichte in der Oberliga an die Hantel gehen darf.

Nichts Neues

So ist fast alles beim Alten geblieben. Neuzugänge gibt es nicht beim TSV. Unumstrittener Star ist Publikumsliebling Ilian Tzankov, der in seine zehnte Saison in Heinsheim geht. Im vergangenen Jahr hatte es auf der Ausländerposition ein Job-Sharing mit Bartholomeji Osuch gegeben. In dieser Saison verzichtet der TSV auf die Dienste Osuchs. Zusammen mit Tzankov ist Oliver Ehemann der zweite Routinier im Team des TSV. Ansonsten schreiten junge Männer zur Tat: Marcel Heinzelmann, Kai Wittmann und Falk Künzel, der nach dem Abschluss seines Studiums wieder voll ins Training eingestiegen ist. Die sechste Position nimmt eines der ganzen jungen Talente ein: Erik Kübler, Lars Wittmann, Robin Künzel oder Kevin Kübler. Michael Teichert dagegen fällt wegen einer Handgelenksoperation bis auf weiteres aus.

„Die besten Einzelheber haben die anderen Vereine, wir aber haben die beste Mannschaft“, sagt Ferdinand Wittmann und ist stolz: „Wir haben fast alles nur eigene Leute. Wo gibt es das sonst noch?“

 

 
Copyright © 2020 TSV Heinsheim - Gewichtheben. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.