+++ Termine für die 1. Bundesliga und Landesliga online +++

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Gold und Silber für TSV Nachwuchs PDF

Früh ging es auf die Reise zu den Süddeutschen Meisterschaften. Bereits um 5:30 Uhr machten sich die Heinsheimer Nachwuchskräfte mit ihren Trainern auf den Weg nach Ingolstadt.

 

7 Kinder von der TSV Talentschmiede nahmen an den Meisterschaften, bei der die besten Nachwuchsheber der Jahrgänge 2008 bis 2003 aus Baden Württemberg, Bayern, Rheinland Pfalz und dem Saarland teilnehmen.

 

Insgesamt waren dieses Jahr 105 Kinder am Start um sich im Gewichtheben in den beiden Disziplinen Reißen und Stoßen und vier athletischen Disziplinen zu messen. Hier standen der Schlussdreisprung, der Kugelschockwurf, der Pendellauf und Klimmzüge auf dem Programm, das die Kinder und Schüler bei der Jagd auf Medaillen absolvieren mussten.

 

Trotz des frühen Aufstehens zeigten sich die TSV Talente höchst motiviert. Bereits in der ersten Veranstaltungsgruppe waren bei den Mädchen des Jahrgangs 2007 Selina Haucap und Natalie Fein am Start. Beide machten einen guten Wettkampf bei dem Natalie Fein mit 18 kg im Reißen und mit 30 kg im Stoßen glänzte und Selina starke 17 kg im Reißen und 22 kg im Stoßen zur Hochstrecke brachte. Im starken Teilnehmerfeld bedeutete dies Platz 8 für Selina und Rang 3 für Natalie.

 

Nun ging es darum noch möglichst viele Punkte in den leichtathletischen Diszplinen zu ergattern. Dies gelang vor allem Selina Haucap in mehr als beeindruckender Manier. Einmal mehr zeigte sie, was für eine hervorragende Sportlerin sie ist und schloss die 4 Übungen als Zweitbeste in ihrer Gruppe ab. In der Addition rückte sie damit noch auf Platz 7 vor. Auch Natalie Fein kämpfte verbissen. Mit neuen persönlichen Rekorden in gleich 3 Disziplinen kam sie hinter ihrer Freundin bei den Athletikübungen auf den 3. Platz und freute sich in der Endabrechnung über den Titel der Süddeutschen Vizemeisterin.

 

Noch eine Stufe höher auf dem Podest kletterte Tina Ries im Jahrgang 2008. Nachdem sie die athletischen Disziplinen auf dem 2. Rang abgeschlossen hatte überzeugte sie auch im Gewichtheben.

Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 20 kg im Reißen und 26 kg im Stoßen gelang ihr der Sprung auf Platz 1.

 

Bei den Jungen des gleichen Jahrgangs stieg Joshua Kneisel in den Wettkampf ein. Der Newcomer, der erst etwas mehr als ein halbes Jahr beim TSV aktiv ist und erst seine dritte Meisterschaft bestritt, machte seine Sache hervorragend und deutete an, welch großes Potential er hat. Im großen Teilnehmerfeld sicherte er sich auf Anhieb einen guten 6. Platz.

 

Auch im Jahrgang 2006 war mit Santino Brosch ein TSV-ler vertreten. Brosch, der mit 22 kg im Reißen und 29 kg im Stoßen einen guten Wettkampf absolvierte und auch bei den anderen Disziplinen durchaus zu glänzen wusste, kam in der Endabrechnung auf Platz 7.

 

Pech hatte Justin Schuler, der im Jahrgang 2005 startete. Der junge Athlet, der nach dem Gewichtheben dank seiner herausragenden Technik mit 30 kg im Reißen und 40 kg im Stoßen noch auf dem Bronzerang lag, schrammte am Ende aufgrund einer einzigen Disziplin, den Klimmzügen, bei denen er eine kleine Schwäche zeigte und nicht so viele absolvieren konnte, wie seine Hauptkonkurrenten, knapp an den Medaillenrängen vorbei und belegte am Ende den undankbaren 4. Platz.

 

Ähnlich erging es Marcel Kampp im Jahrgang 2003. Allerdings war er gehandicapt in den Wettkampf gegangen. Nach dem er krankheitsbedingt fast 4 Wochen in der Vorbereitung der Meisterschaft nicht trainieren konnte, musste auch er sich trotz großen Kampfgeistes in der starken Konkurrenz mit Platz 4 begnügen. Mit 75 kg im Reißen und 88 kg im Stoßen zeigte er aber eine mehr als ansprechende Leistung.

 

 

 
Copyright © 2019 TSV Heinsheim - Gewichtheben. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.