+++ Termine für die 1. Bundesliga und Landesliga online +++

Nächste Termine

TSV bestreitet zweiten Wettkampf in Durlach PDF

 

Nach der erwarteten Auftaktniederlage auswärts gegen den Deutschen Mannschaftsmeister Speyer reist der TSV Heinsheim zum zweiten Wettkampf nach Durlach.

 

Obwohl die TSV-ler erneut den Nachteil haben nicht vor heimischer Kulisse aufheben zu können, stehen die Vorzeichen für diesen Wettkampf doch deutlich besser. Denn wie es aussieht kann der TSV diesmal auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Während Christopher Roland im ersten Wettkampf berufsbedingt passen musste und schmerzlich vermisst wurde, steht er nun wieder zur Verfügung.

 

So können die Heinsheimer erneut den Angriff auf die 700 Relativpunkte Marke starten. Ein Ergebnis, das unbedingt benötigt wird um den ersten Schritt in Richtung des Verbleibs in der 1. Bundesliga zu machen.

 

Auch der Gegner scheint dem TSV zu liegen. Unvergessen der Krimi der letzten Saison, als die Heinsheimer in der Josef Müller Halle knapp mit 2 : 1 (687,2 683,8) gewannen und der Wettkampf erst in den letzten Versuchen entschieden wurde.

 

Trotzdem dürfte ein Sieg in Durlach dieses Mal ungleich schwerer werden. Schließlich hat das Team aus Karlsruhe gleich im ersten Wettkampf der Saison, als man überraschend mit 2 : 1 ( 774 : 770,4) gewann, die Latte recht hoch gelegt. Denn in diesen Bereich können die Heinsheimer definitiv auch in Bestbesetzung nicht vorstoßen. So muss man darauf hoffen, dass der KSV eher im Bereich seiner weiteren Auftritte gegen Mutterstadt (661 Relativpunkte) und gegen Pforzheim (720 Relativpunkte) liegt.

 

Allerdings erwarten die Verantwortlichen der Heinsheimer zumindest 3 Heber des Gegners in absoluter Topform. Schließlich haben Sabine Kusterer, der bulgarische Heber der Gastgeber Bozhidar Andreev und die Finnin Anni Teija Orvokki Vuohijoki gerade erst bei der WM in Ashgabat (Turkmenistan) erfolgreich ihr Können unter Beweis gestellt. Sabine Kusterer startete in der Gewichtsklasse bis 59 kg und konnte mit 89 kg im Reißen und 109 kg im Stoßen einen beachtlichen 16. Platz erzielen. Auch Anni Teija Orvokki Vuohijoki, die in der Klasse bis 64 kg an die Hantel ging machte einen hervorragenden Wettkampf. Mit 95 kg im Reißen und 118 kg im Stoßen belegte sie Platz 19. Der dritte WM-Teilnehmer Andreev Bozhidar zeigte einen ganz starken Auftritt in der in der Gewichtsklasse bis 73 kg. 153 kg im Reißen und 182 kg im Stoßen brachten ihm am Ende sogar mit Platz 9 ein Top-Ten Ergebnis ein.

 

Komplettiert wird die Mannschaft mit Mr. Zuverlässig Kevin Schweizer, der seit über einem Jahrzehnt kontinuierlich um die 140 Relativpunkte seiner Mannschaft beisteuert nebst Rückkehrer Max Platzer sowie seinem Vater Tino Platzer.

 

Im Kampf um die begehrten Plätze unter den besten 9 Mannschaften, die nach der Umstrukturierung in der eingleisigen 1. Bundesliga verbleiben, wäre in erster Linie mal ein Wettkampf über 700 Relativpunkte wichtig, denn diese Marke haben bisher erst 5 Teams überschritten und würde somit den TSV in eine gute Ausgangsposition für die weiteren Wettkämpfe versetzen.

 
Copyright © 2020 TSV Heinsheim - Gewichtheben. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.