+++ Termine für die 1. Bundesliga und Landesliga online +++

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

17.11.2018 TSV setzt trotz Niederlage erstes Ausrufezeichen PDF

Stark präsentierte sich der KSV Durlach am Samstagabend als Gastgeber bei der Bundesliga-Begegnung gegen den TSV Heinsheim. Zu stark am Ende für die Heber aus der kleinen Neckargemeinde. Mit 763,6 : 711,4 fuhren die Karlsruher einen klaren 3 : 0 Erfolg ein. Trotzdem herrschte bei der Mannschaft und den Zuschauern große Zufriedenheit über die erreichte Leistung.

 

Kein Wunder, denn mit der Aufstellung Sophia Attilo, Fabian Gallion, Lars Wittmann, Aleksandar Dimitrov, Christopher Roland und erstmal im TSV Trikot Stilyan Grozdev glänzte das Team bereits im Reißen mit 283,2 Punkten, die gleichzeitig einen neuen Mannschaftsrekord darstellten.

 

Und das obwohl um den Einsatz von Christopher Roland bis einen Tag vor dem Wettkampf gebangt werden musste. Der zuverlässige Punktelieferant laborierte an einer Schleimbeutelentzündung im Knie. Gab trotzdem am Freitag sein okay und stellte sich in den Dienst der Mannschaft. Natürlich konnte er nicht an sein normales Leistungspotential anknüpfen, zeigte aber mit 120 kg im Reißen und 150 kg im Stoßen eine unter diesen Umständen mehr als ansprechende Leistung.

 

Fehlerlos ging nach 6 Versuchen Lars Wittmann von der Plattform und steuerte damit seinem Team gute 90 Relativpunkte bei.

 

In Topform präsentierte sich Sophia Attilo. Mit 79 kg im Reißen und 96 kg im Stoßen demonstrierte sie ihr Können und zeigte, dass sie auf die anstehenden Deutschen Meisterschaften Anfang Dezember in Roding bestens vorbereitet ist.

 

Mit Spannung erwartete das Publikum den Auftritt von Stilyan Grozdev. Der erst 19 jährige Bulgare glänzte in seinem ersten Mannschaftswettkampf nicht nur mit 6 gültigen Versuchen, sondern kam dabei auf ein phantastisches Resultat von 174 Relativpunkten. Und das, obwohl er sich im dritten Reißversuch den Daumen auskugelte. Das hinderte den hochtalentierten jungen Mann nicht daran bei einem Eigengewicht von 65,8 kg im Stoßen unglaubliche 162 kg zur Hochstrecke zu bringen..

 

Einmal mehr überragend war die Vorstellung von Aleksandar Dimitrov. Wie schon im ersten Saisonkampf brachte es der Vorzeigeathlet unter dem Jubel der mitgereisten Heinsheimer Zuschauer auf 150 Relativpunkte.

 

So war es nicht verwunderlich, dass die Heinsheimer mit 711 ,4 Relativpunkten nur knapp unter dem bisherigen Vereinsrekord von 719 Relativpunkten blieben. Ein wahrer Befreiungsschlag nach dem verpatzten Auftakt gegen Speyer. Mit diesem Ergebnis hat der TSV einen ersten wichtigen Schritt zur Qualifikation in der 1. Bundesliga gemacht, denn bisher konnten nur 7 Mannschaften ein besseres Resultat erzielen.

 

Am 15.12.2018 gilt es nun nachzulegen. Erstmals in dieser Saison wird der TSV dann gegen den SV Germania Obrigheim vor heimischen Publikum an die Hantel gehen.

 

Die Leistungen der Heinsheimer im Einzelnen: Aleksandar Dimitrov (Körpergewicht: 78,9 kg) 150,0 Kilopunkte (Reissen 135 kg / Stoßen 171 kg), Lars Wittmann (70,6 kg) 90 KP (103 kg / 123 kg), Christopher Roland (91,8 kg) 86,4 KP (120 kg / 155 kg), Sophia Attilo (58,8 kg) 128 KP (79 kg / 96 kg), Fabian Gallion (68,8 kg) 83 KP (100 kg / 113 kg), Stilian Grozdev (65,8 kg) 174 KP ( 132 kg / 162

 
Copyright © 2020 TSV Heinsheim - Gewichtheben. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.