+++ Termine für die 1. Bundesliga und Landesliga online +++

Nächste Termine

3:0 Auswärtssieg für Heinsheims Gewichtheber nach Krimi im Reissen PDF

Den ersten Sieg in dieser Saison erzielte der TSV Heinsheim beim starken Aufsteiger aus Grünstadt mit 658,2 : 640,0 Relativpunkten. Das Reissen gewann der TSV mit dem knappest möglichen Vorsprung erst im letzten Versuch von Omed Alam.

 

Dass es knapp werden könnte, war bereits auf der Waage klar. Gleich 5 Damen stellte der KSV Grünstadt im Reissen auf. Durch diese Spezialistinnen konnte Grünstadt im Saisonverlauf bereits die Basis für den Sieg beim SC Pforzheim schaffen.

 

Entsprechend eingestellt ging der TSV im Reissen dann zu Werke. In der ersten Gruppe erzielte Edward Schuler mit 3 gültigen Versuchen 103 kg. Gleich um 10 kg steigerte Fabian Gallion seine Leistung vom Wettkampf vor 2 Wochen und stellte mit gültigen 100 kg eindrucksvoll sein Leistungsvermögen dar. Nachdem Sophia Attilo mit 76 kg zeigte, dass auch sie der geballten Frauenpower des KSV Grünstadt alles in ihrer Macht stehende entgegensetzen wollte, konnte der TSV den geplanten Rückstand nach Gruppe 1 bei einem Zwischenergebnis von 118,5 – 112,0 so in den Grenzen halten, dass der Punkt im Reissen möglich schien.

 

Komplett ohne Fehlversuch blieben die Grünstädter im Reissen der Gruppe 2. Nach einem ständigen Wechsel der Führungen im Wettkampfverlauf, betrug der Vorsprung des KSV Grünstadt vor den entscheidenden 3. Versuchen der Heinsheimer Heber 9,4 Relativpunkte. Jeder Versuch der Heinsheimer musste gültig sein. Nachdem Christopher Roland sein Wiederholungsversuch mit 121kg und großem Kampf geschafft hatte, wurden für Aleksander Dimitrov und Omed Alam jeweils 141 kg auf die Hantel gesteckt. Lasten, die beide in dieser Saison bzw. noch nie bewältigt hatten. Unter dem Jubel der mitgereisten Fans schaffte Aleksander Dimitrov die Last und Omed Alam stellte mit seinem gültigen Versuch nicht nur den kaum für möglich geglaubten Sieg im Reissen mit 263,1 : 262,5 sicher, sondern auch noch einen neuen dänischen Rekord auf.

 

Im Stossen wechselte der KSV Grünstadt dann die beiden Brüder, der für Heinsheim startenden Sophia Attilo ein, um die Chancen auch hier zu bewahren. Beim TSV Heinsheim ersetzte Robin Künzel Edward Schuler. Durch sichere Versuche wurde in der Stoßgruppe 1 die Basis geschaffen, dass der Gesamtsieg für den TSV nie in Frage gestellt war. So konnte Omed Alam nach hervorragenden 170kg im abschließenden Stoßversuch des Abends mit 177kg versuchen erneut einen dänischen Rekord aufzustellen was leider beim Umsatz scheiterte.

 

Alles in Allem ein fast perfekter Abend für den TSV Heinsheim, der sich mit den ersten 3 Punkten von Tabellenplatz 8 auf 6 vorschob. Diesen Tabellenplatz gilt es nun in den verbleibenden 3 Wettkämpfen zu verteidigen. Gerade in den Heimkämpfen gegen Pforzheim und Sankt Ilgen trifft man auf Gegner, die nun bereits hinter dem TSV stehen. Bereits in zwei Wochen hebt der TSV im letzten Auswärtskampf beim nur einen Tabellenplatz vor ihm positionierten TB 03 Roding wo eine Überraschung möglich sein könnte.

 

Die Leistungen der Heinsheimer im Einzelnen: Aleksandar Dimitrov (Körpergewicht: 79,1 kg) 142,8 Relativpunkte (Reissen 141 kg / Stoßen 160 kg), Edward Schuler (78,8 kg) 25 KP (103 kg / -), Christopher Roland (91,4 kg) 93,2 KP (121 kg / 155 kg), Sophia Attilo (57,7 kg) 121 KP (76 kg / 90 kg), Fabian Gallion (69,8 kg) 82 KP (100 kg / 115 kg), Robin Künzel (96,8 kg) 46 KP (- / 142 kg) Omed Alam (81,4 kg) 148,2 KP (141 kg / 170 kg)

 

 

 
Copyright © 2020 TSV Heinsheim - Gewichtheben. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.