+++ Termine für die 1. Bundesliga und Landesliga online +++

Nächste Termine

28.09.2019 TSV startet mit Sieg in die Saison PDF

Trotz der vielen fehlenden Leistungsträger auf Seiten des TSV kommen die Heinsheimer mit 572,9 : 312 Relativpunkten ungefährdet zu ihrem ersten Saisonsieg.

 

 

Große Sorgen plagten die TSV-Verantwortlichen im Vorfeld zum ersten Wettkampf der Saison. Nach dem ein Sportler nach dem anderen einen Start absagen musste, hatte man doch Zweifel ob es am Ende für den ersten Erfolg reichen würde.

 

Am Ende wurde es ein überaus deutlicher Sieg. Dies war zum einen dem ebenso mit Personalsorgen angereisten Gegner aus Magstadt geschuldet, aber auch einem toll aufhebenden TSV-Team bestehend aus Maike Fischer, Lars Wittmann, Robin Künzel, Christian Martens, Simon Schneider, Aleksandar Dimitrov und Stilian Grozdev. .

 

Und das obwohl mit Christian Martens, dem erst 17-jährigen TSV-Nachwuchsheber, Simon Schneider und Maike Fischer einige Heber ihr Debüt in der Bundesliga-Mannschaft gaben. Für Maike Fischer war es gar der erste Wettkampf überhaupt den sie bestritt.

 

Schon im Reißen zeigten sich die Heinsheimer glänzend aufgelegt und wenig aufgeregt. Zu ihrem Einstand gelangen Maike Fischer ebenso 3 lupenreine Versuche wie Christian Martens. Gleiches gelang den Routiniers Robin Künzel und Aleksandar Dimitrov. So beendeten die TSV-ler bereits das Reißen mit einem deutlichen Vorsprung von 207,2 : 100,5 Relativpunkten und hatten den ersten Punkt sicher in der Tasche.

 

Im Stoßen legte das Team nach und dominierte auch diese Disziplin deutlich. Für Maike Fischer kam hier Simon Schneider zum Einsatz. Auch er zeigte sich unbeeindruckt von der Last erstmalig in der Bundesliga Verantwortung zu übernehmen und ließ auf 100 kg im 1. Versuch 106 kg im 2. Versuch folgen. Einzig in seinem 3. Versuch an 110 kg scheiterte er knapp im Ausstoß.

 

Einen Auftritt ohne Fehl und Tadel lieferte Robin Künzel ab, der auch im Stoßen ohne ungültigen Versuch blieb und mit stark gehobenen 146 kg die Plattform verließ.

 

Ein besonderes Lob verdiente sich wiederum Christian Martens. Er krönte seinen gelungenen Auftritt in seinem Bundesliga-Debüt mit weiteren 3 gültigen Hebungen und mit 130 kg gelangen ihm hierbei eine neue persönliche Bestleistung.

 

Der letzte Versuch des Wettkampfes war dem Star des Abends vorbehalten. Stilian Grozdev überzeugte nicht nur bei seinem ersten Auftritt in der Josef Müller Halle, nein er begeisterte mit seiner Leistung die Zuschauer. Das gerade mal knapp 66 kg wiegende Leichtgewicht ließ sich in seinem letzten Versuch 166 kg auflegen. Vor gerade mal einer Woche erlebte er noch bei den Weltmeisterschaften in Pattaya/Thailand die schwärzeste Stunde seiner bisherigen Laufbahn als er 165 kg als Anfangslast wählte und diese dreimal nicht bewältigen konnte. Auf der Bühne der Josef Müller Halle gelang ihm unter dem Jubel der Zuschauer mit 166 kg sogar ein Kilogramm mehr scheinbar mühelos. Mit 174 Relativpunkten war er natürlich auch bester Heber der Veranstaltung gefolgt vom zweiten Topheber des TSV Aleksandar Dimitrov.

 

Nur ein weiterer Wettkampf fand am Samstag in der Staffel B der 2. Bundesliga statt. Hier setzte sich der SV Gräfenroda gegen den AC Suhl mit 3 : 0 (482,7 : 406,6 Relativpunkten) durch.

 

Damit darf sich der TSV gleich über die vorläufige Tabellenführung freuen.

 

Nun bleibt den Heinsheimern erstmal Zeit bis zum 23.11.2019 zum nächsten Heimkampf gegen den AC Suhl alle fehlenden Athleten wieder an Bord zu bringen, um die Spitzenreiterposition mit dem nächsten Sieg zu verteidigen.

 

Die Leistungen der Heinsheimer im Einzelnen: Aleksandar Dimitrov (Körpergewicht: 80,0 kg) 135,0 Relativpunkte (Reissen 135 kg / Stoßen 160 kg), Stilian Grozdev (65,8 kg) 175 KP ( 130 kg / 166 kg), Lars Wittmann (73,0 kg) 71,0 KP (97 kg / 115 kg), Robin Künzel (95,0 kg) 71 KP (115 kg / 146 kg), Christian Martens (80,8 kg) 68,4 KP (100 kg / 130 kg), Simon Schneider (72,6 kg) 35,5 KP (- / 106 kg) Maike Fischer (70,3 kg) 17 KP (54 kg / - )

 
Copyright © 2019 TSV Heinsheim - Gewichtheben. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.