+++ Termine für die 1. Bundesliga und Landesliga online +++

Nächste Termine

Mission Klassenerhalt PDF

Der TSV Heinsheim startet nach der erneuten Meisterschaft in der 2. Bundesliga und dem Gewinn des Finales der Zweitligisten erneut in Liga 1.

 

Wenn am 30.09.2017 mit einem Heimkampf gegen den TB 03 Roding die neue Saison startet, beginnt die Mission Klassenerhalt für den TSV. Unbedingt will man nach der dritten Meisterschaft innerhalb von 5 Jahren den dritten Abstieg aus dem Oberhaus verhindern.

 

Die Chancen hierfür stehen aus Sicht der Heinsheimer Verantwortlichen nicht schlecht. Anders als in den Vorjahren, als die zwei 1. Bundesliga-Staffeln nur aus 7 Mannschaften bestanden, gehen nach der Aufstockung 9 Mannschaften je Liga an den Start. So rechnen sich die Heber der kleinen Neckargemeinde große Siegchancen gegen den Mitaufsteiger KSC Schifferstadt und den letztjährigen Tabellenletzten SC Pforzheim aus.

 

Aber unabhängig davon dürfte der TSV Heinsheim, sollte er halbwegs von Ausfällen verschont bleiben, die stärkste Mannschaft in seiner bisherigen Vereinsgeschichte an den Start bringen.

 

Schließlich hat man mit der Verpflichtung von Sophia Attilo, eine der erfolgreichsten Gewichtheberinnen der letzten Jahre, neu im Kader. Die vom KSV Grünstadt ausgebildete und bis zu dieser Saison für den KSC Schifferstadt an den Start gehende Attilo, ist den meisten Heinsheimer Zuschauern bestens bekannt. Nicht nur weil sie bereits einige Male für den Gegner Schifferstadt auf der Plattform stand, sondern weil ihr Lebensgefährte der TSV-ler Kevin Kübler ist und sie seit Jahren immer wieder in der Josef Müller Halle trainiert und wenn sie selbst wettkampffrei war, die TSV Wettkämpfe als Zuschauerin verfolgt hat.

 

Die amtierende Deutsche Meisterin der Klasse bis 53 kg wird den TSV mit ihren Top-Leistungen enorm verstärken.

 

Ansonsten stehen dem TSV die bewährten Kräfte zur Verfügung. Leistungsträger Christopher Roland ist dem Verein genauso erhalten geblieben wie die bulgarischen Kräfte Aleksandar Dimitrov, Nikolay Georgiev und Petar Angelov. Wobei bei jedem Wettkampf aufgrund der Regularien nur zwei von ihnen zum Einsatz kommen können. Gesetzt ist hierbei Aleksandar Dimitrov, der bereits in seine 8. Saison für die Heinsheimer startet und damit seinem Landsmann und heutigem Jugendtrainer Ilian Tsankov, der es insgesamt auf 11 Jahre in der 1. Mannschaft des TSV brachte, immer näher rückt.

 

Mit Lars Wittmann und Edward Schuler stehen dem TSV zwei weitere Bundesliga Erfahrene Heber zur Verfügung. Auch das Nachwuchstalent des Kraftwerk Schwarzach wird sein Mannschaftsstartrecht weiterhin in Heinsheim wahrnehmen und dürfte wie schon in der vergangenen Saison mit seinen Leistungen ein fester Bestandteil der Mannschaft sein.

 

Verzichten hingegen muss das Team weiterhin auf die Eigengewächse und früheren Leistungsträger Robin Künzel und Kevin Kübler. Beide können nach ihren Verletzungen und der erforderlichen Operation noch nicht wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

 

Dennoch rechnen sich die TSV-ler Wettkämpfe von über 700 Relativpunkten aus. Der bisherige Mannschaftsrekord von 704 Punkten soll deutlich überboten werden. Gelingt dies sollte man eine auch in der 1. Bundesliga konkurrenzfähige Mannschaft am Start haben.

 

 
Copyright © 2017 TSV Heinsheim - Gewichtheben. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.