+++ Termine für die 1. Bundesliga und Landesliga online +++

Nächste Termine

Super Leistung des TSV trotz geschwächter Mannschaft PDF

Am Samstag den 10.11.2018 hatten die dritte und zweite Mannschaft des TSV Heinsheim einen doppelten Einsatz beim KSV 1884 Mannheim. Die 3. Mannschaft des TSV gewann ungefährdet mit 3 : 0 (73,5 : 21,1) gegen das Team des KSV 1884 Mannheim. Auch die 2. Mannschaft gewann in einem spannenden Wettkampf gegen den KSV 1884 Mannheim 2 mit einem 2:1 (305,6 : 295,9)

 

Den Start machte die dritte Mannschaft des TSV gegen die zweite Mannschaft des KSV. Bereits im Vorfeld rechneten sich die Heinsheimer nur sehr wenig Chancen aus, da viele Athleten krankheitsbedingt ausgefallen sind. Aufgrund dieser Ausfälle konnte die dritte Mannschaft des TSV lediglich mit vier Hebern antreten. In der Besetzung mit Michele Kurtcu, Ralf Fein, Walter Kirrstetter und Nico Licciardi trafen die Heinsheimer jedoch auf eine ähnlich angeschlagene Heimmannschaft des KSV Mannheim. Der KSV konnte lediglich drei Athleten. Der TSV konnte somit trotz geschwächter Aufstellung einen ungefährdeten Sieg erreichen.

Michele Kurtcu war mit 34 Punkten die beste Athletin des Wettkampfs.

 

Direkt nach dem Wettkampf der dritten Mannschaft, durfte dann die zweite Mannschaft des TSV an den Start. Die Landesliga Mannschaft des TSV gewann mit einem 2 : 1 (305,6 : 295,9) knapp den Wettkampf gegen den KSV 1884 Mannheim.

Mit Sabine Zartmann, Amelie Burkert, Christian Martens, Jannik Müller, Simon Schneider, Robin Künzel stellte der TSV eine Mannschaft auf, die der Heimmannschaft aus Mannheim keinen Spielraum für Fehler ließen.

 

Durch die krankheitsausfälle war bereits im Vorfeld klar, dass es ein sehr spannender Wettkampf werden würde. Die Heinsheimer leisteten sich kaum Fehlversuche und setzten die Heimmannschaft unter Druck. Die Mannheimer bewiesen jedoch Nervenstärke und legten im letzten Versuch nochmals 6KG mehr auf die Hantel. Mit dem letzten Versuch gewannen die Athleten des KSV das Reißen sehr knapp mit 84,8 : 85 Relativpunkten.

 

Trotz des Verlusts des ersten Punkts im Reißen gab man auf Seiten des TSV nicht auf und glaubte weiterhin an einen Gesamtsieg. Auch in dieser Disziplin war die Differenz zum Gegner sehr gering, sodass es auf jeden Versuch ankam. Mit äußerster Konzentration leisteten sich die Heinsheimer lediglich zwei Fehlversuche im Stoßen. Mit sehr guten Leistungen aller Heinsheimer gelang es den Gegner unter Druck zu setzen, sodass der letzte Mannheimer Athlet um 10KG von 160KG auf 170KG steigern musste. Dieses Mal konnte der Athlet keine Nervenstärke beweisen und scheiterte an der aufgelegten Last. Der TSV gewann somit mit einem Stoßergebnis von 220,8 : 210,9 Punkten.

Beste Punktesammlerin des TSV-Teams war mit 71 Relativpunkten Sabine Zartmann.

 

Mit dem dritten Kampf der Runde positioniert sich der TSV II auf dem zweiten Tabellenplatz in der Landesliga Nord. Mit Blick auf die Meisterschaft heben die Athleten bereits am 24.11.2018 zuhause gegen den befreundeten SV Germania Obrigheim III im Lokalderby.

Der TSV Heinsheim III hebt am 15.12.2018 zuhause, hoffentlich wieder vollständig genesen gegen den AC Weinheim II.

 

Die Leistungen der Heinsheimer 3. Mannschaft im Einzelnen: Michele Kurtcu (53,1 kg) 34 KP (35 kg / 36 kg), Walter Kirrstetter (66,7 kg) 13,0 KP (55 kg / 75 kg), Ralf Fein (77,3 kg) 13 KP (65 kg / 90 kg), Nico Licciardi (131,1 kg) 13,5 KP (90 kg / 127 kg).

 

Die Leistungen der Heinsheimer 2. Mannschaft im Einzelnen: Sabine Zartmann (Körpergewicht: 52,9 kg) 71 KP (Reissen 44 kg / Stoßen 62 kg), Amelie Burkert (79,8 kg) 57 KP (62 kg / 80 kg), Christian Martens (78,2 kg) 55 KP (94 kg / 117 kg), Jannik Müller (66,9 kg) 36,0 KP (68 kg / 92 kg), Simon Schneider (76,9 kg) 36 KP (80 kg / 107 kg), Robin Künzel (93,7 kg) 50,6 KP (106 kg / 132 kg).

 

 

siegerteam des tsv 2

 
Copyright © 2020 TSV Heinsheim - Gewichtheben. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.