+++ Termine für die 1. Bundesliga und Landesliga online +++

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

24.04.2021 Der Aufwand hat sich gelohnt PDF

Trotz der allgegenwärtigen Hygienevorschriften, dem Heben ohne Zuschauer, war den meisten Athleten anzumerken, dass die Freude groß war endlich wieder gegeneinander anzutreten und auf einer Wettkampfplattform ihre Kräfte zu messen. Diese Freude münzten sie in mehr als ansprechende Leistungen um.

Am Ende siegte der TSV Heinsheim in der Besetzung Aleksandar Dimitrov, Christian Martens, Maike Fischer, Amelie Burkert, Robin Künzel, Sabine Zartmann und Simon Schneider mit 3 : 0 (511,4 : 450 Relativpunkte), was aber fast in den Hintergrund trat. Denn es herrschte zwischen beiden Mannschaften eine mehr als freundschaftliche Atmosphäre,

 

Nachdem, um für die nötigen Abstände im Warmmachraum zu sorgen, immer nur eine Gruppe mit 3 Athleten vom TSV und 3 Athleten vom AC in Aktion waren und die anderen Athleten so lange in der Josef Müller Halle Platz nahmen, feuerten die Pausierenden und die anwesenden Helfer beide Mannschaften gleichermaßen an, um das fehlende Publikum zumindest teilweise zu ersetzen. Dieses saß derweil daheim und konnte das Geschehen in der Halle über einen Livestream verfolgen.

 

Und das konnte sich durchaus sehen lassen. Die TSV Fans durften sich besonders über die gelungene Vorstellung ihrer beiden Youngstars Amelie Burkert und Christian Martens freuen. Während Amelie mit einer neuen persönlichen Bestleistung im Stoßen und der absolvierten Last von 94 kg aufwartete, glänzte Christian mit einem neuen Rekord im Reißen und brachte gleich in seinem ersten Stoßversuch mit 140 kg mit einer neuen Bestmarke zur Hochstrecke, die er im 2. Versuch sogar nochmals um 5 kg auf eine gehobene Last von 145 kg steigerte.

 

Ebenfalls in blendender Verfassung zeigte sich Maike Fischer. Mit 6 gültigen Versuchen, neuen Rekorden und einem absolutes Topergebnis von 85 Relativpunkten verließ die Athletin sichtlich zufrieden die Wettkampfbühne in der Josef Müller Halle.

 

Aber auch bei den anderen TSV-lern lief es überraschend rund nach der so langen Wettkampfpause. Sabine Zartmann zeigte 3 bombensichere gültige Reißversuche und überließ Simon Schneider das Stoßen, der mit 110 kg im Stoßen brillierte und so das Tandem auf 69 Relativpunkte brachte. Robin Künzel durfte sich über eine Topleistung mit 5 gültigen Versuchen freuen und Aleksandar Dimitrov brachte alle seine Versuche für das Team in die Wertung. Gerade die wenigen Fehlversuche ließen die TSV-ler am Ende als Sieger den Wettkampf beenden. Im Reißen gab es sogar nur eine ungültige Hebung. Hier lag der TSV mit 192,7 : 161,5 Relativpunkte vorne. Im Stoßen brachten es die TSV-ler auf 318,7 Punkte während der AC St. Ilgen 288,5 erzielte.

 

Erleichterung und Zufriedenheit herrschte am Ende bei beiden Vereinen, einfach endlich wieder heben zu können, das war der wichtigste zu vergebene Punkt an diesem Abend.

 

Bereits in 14 Tagen werden die TSV-ler erneut Gelegenheit haben, Wettkampfluft zu schnuppern. Hier wird das Team auf den TB03 Roding treffen. Auch hier plant der TSV erneut einen Livestream.

 

 

Die Leistungen der Heinsheimer im Einzelnen: Aleksandar Dimitrov (Körpergewicht: 80,2 kg) 109,6 Relativpunkte (Reissen 120 kg / Stoßen 150 kg), Maike Fischer (66,9 kg) 85 KP ( 68 kg / 83 kg), Amelie Burkert (83,7 kg) 80 KP (75 kg / 94 kg), Christian Martens (82,8 kg) 94,4 KP (115 kg / 145 kg) Robin Künzel (94,3 kg) 73,4 KP (121 kg / 141 kg), Sabine Zartmann (56,0 kg) 28,5 KP (49 kg / - kg), Simon Schneider 71,7 kg) 40,5 KP (- kg / 110 kg)

 
Copyright © 2021 TSV Heinsheim - Gewichtheben. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.