Während die Heinsheimer zum ersten Mal in dieser Saison wieder an die Hantel greifen, ist es für den Gegner aus St. Ilgen bereits der zweite Wettkampf.

Im ersten Duell trafen die Germanen auf den KSV Durlach und setzten sich mit 733,4 : 714,2 Relativpunkten durch. Mit dieser erzielten Leistung avancierte man gleich am ersten Wettkampftag zu einem der Titelfavoriten. In beeindruckender Frühform zeigte sich die Ilgener Neuverpflichtung Jürgen Spieß. Der Olympiateilnehmer, der in Peking einen beeindruckenden 9. Platz erzielte, konnte trotz seiner Pause nach den Olympischen Spielen bereits wieder 150 Relativpunkte dem Mannschaftsergebnis beisteuern. Zweitbester Punktesammler war der Junioren-Nationalmannschaftsheber Sergej Dundukov, der es auf 141 Relativpunkte brachte. Den Platz des einen startberechtigten Ausländers nimmt im Ilgener Team der Tscheche Petr. Hruby ein; auch sein Leistungsniveau liegt bei ca. 150 Relativpunkten. Komplettiert wird die Mannschaft mit Andre Rohde, Rayk Stechow und Artem Bespalko, die alle zwischen 100 und 110 Relativpunkte erreichen.  

Gewichtheben auf höchstem Niveau erwartet also die Zuschauer in der Josef Müller Halle. Dies aber natürlich nicht nur vom Gegner. Der TSV Heinsheim selbst wird erstmals mit seiner Neuverpflichtung Barolomeij Osuch an die Hantel gehen. Der Auftritt des Schwergewichts aus Polen wird zu einem echten Belastungstest der Bühne in der Josef Müller Halle werden. Schließlich gehen die Heinsheimer Verantwortlichen davon aus, dass er der erste Heber im Trikot des TSV sein wird, der die magische 200 kg Marke angreift.  Ähnlich hohe Lasten bewegt beim TSV seit Jahren das Heinsheimer Urgestein Oliver Ehemann. Er wird in diesem Jahr bereits die 19. Saison für die kleine Neckargemeinde an die Hantel gehen.  Auch die Neuverpflichtung der vergangenen Saison Marcel Heinzelmann, der inzwischen in Heinsheim wohnt, geht wieder für die TSV-ler auf Punktejagd. Besonders freut es die Verantwortlichen des TSV Heinsheim, dass Michael Teichert nach langer Verletzungspause wieder voll einsatzfähig ist und die Mannschaft verstärken kann. Nicht ganz auf dem Niveau der Vorjahre wird Kai Wittmann in die Saison gehen, er hat in der Saisonvorbereitung im Training aufgrund seines Studiums etwas kürzer treten müssen und wird von daher seinem Team nicht ganz so viele Relativpunkte beisteuern können, wie dies in der Vergangenheit der Fall war. Sechster Mann im blauen TSV-Trikot wird der junge Erik Kübler sein, der in diesem Wettkampf sein Debüt in der 1. Mannschaft hat. 

Alles in Allem erwartet die Zuschauer in der Josef Müller Halle Gewichthebersport vom Feinsten, bei dem natürlich die Rolle des Favoriten den Gästen aus St .Ilgen gehört. Für die Heinsheimer selbst ist es wichtig gut in die Saison zu starten und eine erste Standortbestimmung für die kommenden schweren Aufgaben zu haben.  

Bereits um 18:00 Uhr wird die Bezirksliga Mannschaft des TSV Heinsheim in die Saison starten. Im Vorkampf gegen den AC Weinheim IV will das Team seinen ersten Sieg einfahren. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.