Bereits im Reißen war klar, dass der SC Pforzheim, der auch in diesem Wettkampf auf 2 bewährte Stammkräfte verzichten musste nicht mithalten kann. Mit 215,4 : 135,7 Relativpunkten entscheiden die Heinsheimer die erste Disziplin für sich. Wiederum glänzend aufgelegt zeigte sich hierbei Falk Künzel, der mit 3 gültigen Versuchen und 119 kg das Reißen beendete. Die gleiche Last bewältigte dann auch sein Bruder Robin, der ebenfalls ohne Fehlversuch blieb und damit eine neue Saisonbestleistung aufstellte.

 

Auch im Stoßen blieb der Wettkampf eine klare Angelegenheit für die Gäste. Mit 370,4 : 298,7 Relativpunkten fuhr der TSV den nächsten Punkt ein und damit auch den Sieg Gesamtsieg.

 

Erfreulich aus Sicht des TSV war der Auftritt von Christopher Roland, der mit 106,2 Relativpunkten sich im Vergleich zum letzten Wettkampf gleich um 6 Punkte steigerte und souverän 160 kg im Stoßen meisterte. Mr. Zuverlässig blieb Falk Künzel. Er zeigte wiederum keine Schwäche und ließ nach 133 kg, 138 kg folgen um dann im letzten Versuch 142 kg ebenso stark zur Hochstrecke zu bringen.

 

Bester Heber der Veranstaltung war wie eigentlich fast immer Aleksandar Dimitrov, der 154,6 Relativpunkte dem Ergebnis beisteuern konnte.

 

Nun gilt es für die Athleten, schnell zu regenerieren um am kommenden Samstag topfit in das Spitzenduell in Lörrach zu gehen. Hier kann die Mannschaft bereits den Grundstein für die angestrebte Meisterschaft legen. Allerdings wird man nach Einschätzung der TSV Verantwortlichen hier wohl ein Ergebnis von über 600 Relativpunkten benötigen.

  

Leistungen der Heinsheimer 1. Mannschaft im Einzelnen: Erik Kübler (Körpergewicht: 61,00 kg) 30 Kilopunkte (Reissen 82 kg / Stoßen 105 kg), Christopher Roland (88,9 kg) 106,2 KP (124 kg / 160 kg), Kevin Kübler (77,0 kg) 74 KP (105 kg / 120 kg), Aleksandar Dimitrov (80,2 kg) 154,6 KP (135 kg/180 kg), Falk Künzel (86,1 kg) 88,8 KP (119 kg / 142 kg), Robin Künzel (85,9 kg) 79,2 KP (119 kg / 132 kg)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.