Zwar musste der TSV auf einige seiner Nachwuchstalente aufgrund des Ferienstarts oder krankheitsbedingt verzichten, konnte aber mit 10 Schützlingen immer noch die Reise in den Nordschwarzwald antreten.

 

In Nagold, wo sich der VfL erneut als hervorragender Ausrichter bewies, nahmen dann zuerst die Jüngsten, Kinder der Jahrgänge 2008 bis 2004 ihren Wettkampf auf und sorgten gleich für die ersten TSV Erfolge.

 

So konnte die 9-Jährige Natalie Fein nach einem tollen Auftritt mit 6 gültigen Versuchen und einer neuen Bestleistung im Stoßen von 21 kg, die Goldmedaille in Empfang nehmen. Ebenfalls mit einem fehlerfreien Auftritt glänzte Christian Voigt. Er krönte seine gute Leistung mit der Silbermedaille.

 

Für eine faustdicke Überraschung sorgte Louis Schädler. Schädler, der seinen ersten Wettkampf bestritt, zeigte gleich ohne große Nervosität sein Talent und belegte bei den Kindern der Jahrgänge 2004 und 2005 in der Gewichtsklasse bis 35 kg auf Anhieb den 1. Platz.

 

In der Gewichtsklasse bis 40 kg sah sich Justin Schuler einer enorm starken Konkurrenz ausgesetzt. Im starken Teilenehmerfeld sicherte er mit seinem 2. Stoßversuch die Bronzemedaille um dann im letzten Versuch einen Angriff auf Gold zu wagen. Die aufgelegten 39 kg waren aber an diesem Tag zu viel. Trotzdem konnte er mit einer hervorragenden Zweikampfleistung von 59 kg zufrieden sein.

 

Ebenfalls die Bronzemedaille sicherte sich der 12-Jährige Noah Blas . Auch er lieferte einen Wettkampf ohne Fehlversuch und glänzte mit neuen persönlichen Bestleistungen. In der Gewichtsklasse bis 56 erkämpfte sich Tim Strassburger einen guten 6. Platz.

 

Bei den Schülern (Jahrgänge 2001 – 2003) waren mit Amelie Burkert, Marcel Kampp, Jannik Müller und Christian Martens vier weitere junge TSV-Talente am Start.

 

Marcel Kamp, der nach mehreren Fingerbrüchen, erst vor kurzem das Training wieder aufnehmen konnte, machte seine Sache gut und belegte mit einer Zweikampfleistung von 118 kg den 8. Platz.

 

In der Gewichtsklasse bis 69 kg verbuchte Jannik Müller mit einer neuen Bestleistung im Stoßen, bei der er 66 kg zur Hochstrecke brachte, einen tollen 5. Platz.

 

Für das Sahnehäubchen zum Schluss der Veranstaltung sorgten Amelie Burkert und Christian Martens.

 

Burkert sicherte sich mit 119 kg im Zweikampf souverän den Titel der Baden Württembergischen Meisterin ebenso wie ihr Vereinskollege Martens, der sich im großen Teilnehmerfeld mit einem grandiosen Auftritt und sagenhaften 187 kg im Zweikampf die Goldmedaille sicherte.

 

Somit trat der TSV nach einem erfolgreichen Tag mit insgesamt 7 gewonnen Medaillen die Heimreise an.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.