Alle guten Dinge sind drei. Das trifft derzeit wohl ganz gut auf den TSV zu. Drei Wettkämpfe bestritten, dreimal nicht in Bestbesetzung antreten können und trotzdem dreimal gewonnen und das Ganze natürlich jeweils mit 3 : 0 

Gestern gab es für den TSV Heinsheim den nächsten Sieg im Auswärtswettkampf gegen den AC Germania St. Ilgen. Der TSV kam am Ende zu einem mit 541,6 : 488,2 letztendlich zu einem ungefährdeten Sieg und das obwohl das Team auf den Einsatz von Petar Angelov und Christian Martens verzichten mussten. Begünstigt wurde dies allerdings auch durch den Ausfall des stärksten Punktesammlers auf Ilgener Seite Angel Rusev. Für die Heinsheimer gingen erfolgreich auf Punktejagd Sabine Zartmann, die erstmals in dieser Saison in der ersten Mannschaft des TSV an die Hantel ging und nach einem kleinen Wackler im Reißen einen hervorragenden Auftritt im Stoßen hinlegte, Maike Schneider und Amelie Burkert, denen das Kunststück gelang mit 6 gültigen Versuchen die Ilgener Heberbühne zu verlassen, Robin Künzel der ebenfalls zu überzeugen wußte, Nikolay Georgiev, der mit seiner Leistung bester Heber der Veranstaltung wurde und Stefcho Hristov, der mit 19 Jahren jüngste Heber im TSV Dress, der sein erfolgreiches Debüt gab.

Die Leistungen der Heinsheimer im Einzelnen: Nikolay Georgiev (Körpergewicht: 82,7 kg) 134,6 Relativpunkte (Reissen 130kg / Stoßen 170 kg), Maike Schneider (69,8 kg) 80 KP ( 67 kg / 85 kg), Sabine Zartmann (57,2 kg) 62 KP (46 kg / 61 kg), Amelie Burkert (83,0 kg) 70 KP (70 kg / 88 kg) Robin Künzel (96,5 kg) 75 KP (121 kg / 146 kg), Stefcho Hristov 113,8 kg) 120 KP (155 kg / 175 kg)

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.